Sanitätshaus

Wir als Sanitätshaus –

unser Leistungsspektrum

 

Phlebologie:

 

Krampfadern, Thrombosen und Venenentzündungen gehören zu den häufigsten Venenleiden.

In der Phlebologie befasst man sich mit diesen Erkrankungen.

 

Dieses medizinische Teilgebiet weist somit ganz eigene Verfahren und Methoden auf, um gute Diagnosen stellen und Venenleiden optimal behandeln zu können.

 

Was ist Phlebologie?

 

Die Phlebologie leitet sich aus dem Griechischen ab und setzt sich aus phlebos (Blutgefäß, Blutader) und logie (lehre), zusammen. Somit wird die Phlebologie auch als Venenlehre benannt.

Die Hauptaufgabe liegt in der Erforschung und optimalen Behandlung von Venenleiden.

Hier liegen die klassischen Krankheitsbilder, wie z.B. Krampfadern, Thrombosen und Venenentzündungen im Vordergrund.

 

Behandlung und Therapie

 

Es gibt viele Venenleiden, die im medizinischen Teilgebiet Phlebologie, Bedeutung finden. Die häufigste Form sind Krampfadern, aber auch Thrombosen, Besenreiser, Venenentzündungen sowie Veneninsuffizienzen schließen sich an. Oftmals schwellen Füße und Beine an oder liegen gar offen.

 

Aber auch Schmerzen sowie nässende Wunden können Form dieser Erkrankung sein.

 

Oftmals führt eine Nichtbehandlung von Venenleiden dazu, dass sich diese verschlimmern und weitere Krankheiten hervorrufen. Aber auch behandelte Krankheiten können zu einem späteren Zeitraum zu Neuerkrankungen führen. Somit kann aus einer Veneninsuffizienz oftmals eine Thrombose entstehen.

 

Warum kann eine Thrombose so gefährlich werden?

 

Thrombosen entstehen oftmals durch Gefäßschäden oder durch einen verlangsamten Blutstrom. Somit kann sich ein Blutpfropf bilden. Sobald dies geschieht, kann eine Lungenembolie die Folge sein.

 

Um einem Venengerinsel optimal vorzubeugen, greift man in der Phlebologie sehr oft auf die Kompressionstherapie zurück. Dabei handelt es sich um die Therapie einer physikalischen Kompression. Diese wird ansich für fast alle Venenleiden als Basistherapie eingesetzt. Auch operative Eingriffe, werden oftmals mit der Kompressionstherapie begleitet. Kompressionsverbände, sowie Kompressionsstrümpfe sind die Therapieformen. Der Blutfluß in den Venen wird somit aufrecht erhalten, indem er beschleunigt wird.

Quelle: Medizin online

 

In diesem Bereich arbeiten wir mit allen führenden Herstellern, wie z.B. Jobst, Medi, Bauerfeind, TSM, Schiebler, Thuasne, zusammen.

 

Gerne beraten wir Sie in unseren Geschäftsräumen in Dietzenbach und Heusenstamm.